Castelsardo

Castelsardo ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte auf Sardinien. Sie war einst eine der sieben Città regie auf der Insel, wie die vom Königreich Spaniens 'geadelten' Zentren getauft wurden, was sowohl an der interessanten Anlage des Ortskerns lag, der unter den Aspekten der optimalen Verteidigung befestigt wurde, als auch an den ausdrucksvollen Kunst- und Bauwerken.
Das Gebiet um Castelsardo herum ist von schneeweißen Stränden und massiven Felswänden gekennzeichnet, die sich in die von den Jahreszeiten gefärbte Natur einbetten. Wer diese Gegend vom Meer aus anfährt, erkennt den befestigten Ortskern auf der Nordspitze des Kaps und kann die engen Gassen und Treppen erkennen, die bis zur Burg hinaufführen, in dem sich das Museum für mediterrane Flechtkunst befindet.
In den Sommermonaten und zur Weihnachtszeit bestimmen kulturelle Veranstaltungen und Festivals die Atmosphäre. Auf dem Gebiet von Castelsardo gibt es einige der wichtigsten Zeugnisse der Nuraghenkultur: den Elefantenfels (Domus de Janas), den Nuraghe Paddaggiu, die megalithischen Mauern des Monte Ossoni.
 

PANORAMA Hafen und die Schloss Castelsardo - Felsen Pedraladda Castelsardo - Doria Burg Über den Gärten des Schlosses